Depotführungsgebühr

Depotführungsgebühren

Für die Aufbewahrung der Kundengelder verlangen die Depotbanken eine prozentuale Gebühr des deponierten Vermögens. Teilweise kommen noch Fremdwährungszuschläge oder andere Zusatzkosten hinzu. Die Depotbank kann einem externen Vermögensverwalter einen Teil der Depotführungsgebühr in Form einer Retrozessionen / eines Kickbacks weiter vergüten.